Analyse und Quantifizieren von kurzkettigen Fettsäuren in Fermentationsprozessen

Hintergrund

1

Kurzkettige Fettsäuren oder Short Chain Fatty Acids (SCFAs) sind flüchtige organische Verbindungen, die während der Fermentation frei werden. Die genaue Kenntnis des Konzentrationsverhältnisses von SCFAs in einem vorgegebenen Fermentationsprozess ist wichtig für die Bestimmung der Fermentqualität und seiner organoleptischen (wie auch olfaktorischen) Eigenschaften. Man braucht eine online Methode, um diese Substanzen simultan zu messen.

Lösung

Die Massenspektrometrie – besonders EI-MS – leidet unter der Fragmentierung von höheren Fettsäuren (z.B. durch Abtrennung von Methylgruppen). Dies führt typischerweise zu einer Signalverstärkung bei niedereren SCFA Fragmenten und verschleiert die wirkliche Konzentration. V&F Ionen Molekül Reaktion Massenspektrometer (IMR-MS) können kalibriert werden, und dadurch Fragementationsmuster bei niederere SCFAs vorherbestimmt werden. Durch eine direkte Messung der Gasphase oberhalb der flüssigen Phase im Bioreaktor können SCFA Konzentrationsverhältnisse online gemessen werden.

Vorteil

Das hochentwickelte V&F Massenspektrometer-System arbeitet mit der Softionisierungsmethode, wodurch die Fragmentierung auf einem absolutem Minimum gehalten wird. Flüchtige Substanzen, die von Bakterien produziert werden, können hoch selektiv und mit ausgezeigchneter Empfindlichkeit im Gasraum über dem Fermentationsprozess gemessen werden. Die Eigenschaft des Geräts, mehrere Substanzen gleichzeitig in Echtzeit zu messsen, bietet eine Methode für die Qualitätskontrolle während des industriellen Fermentationsprozesses.

Highlights

  • Messung von SCFAs während der Fermentation
  • Keine Probenahme, keine Probenaufbereitung
  • Qualitätskontrolle

Referenzkunden (Auszug)

1

Geeignete Instrumente

1