Nicht invasive Diagnose von Erkrankungen mittels Atemgasanalyse

Hintergrund

1

Die Atemgasanalyse ist ein schnell wachsendes Feld der nicht-invasiven Diagnose. Eines der bekanntesten Beispiele ist die Erkennung von Magengeschwüren, hervorgerufen durch das Bakterium Heliobacter pylori. Die Schattenseite der meisten Tests ist jedoch, dass die Proben zur Analyse in ein Speziallabor geschickt werden müssen, und dass die Ergebnisse erst nach mehreren Tagen oder Wochen vorliegen. Die Verfügbarkeit eines direkten Messgeräts würde die Zeit bis zur Diagnose einer vorliegenden Krankheit erheblich reduzieren.

Lösung

V&F bietet ein Gerät basierend auf der Ionen Molekül Reaktion Massenspektrometrie (IMR-MS) an, das online sowie offline Atemluft analysieren kann. Das IMR-MS erreicht eine sehr hohe Empfindlichkeit und Selektivität bis hin zu ppb (Milliardstel). Die V&F CombiSense ist für die Bestimmung von Biomarkern bei Mukoviszidose, Lebererkrankungen oder Vorstufen der Diabetes eingesetzt worden, um nur einige Beispiele zu nennen. Ein speziell entwickelter Gaseinlass erlaubt die Echtzeitmessung von Atemzug zu Atemzug oder die gleichzeitige Analyse von vielen Komponenten während eines Atemzugs.

Vorteil

V&F Geräte sind sehr flexibel und können problemlos an klinische oder Labormaßstäbe angepasst werden. Unkomplizierte Kalibrierverfahren erleichtern die gleichzeitige Messung von Krankheits relevanten Biomarkern und die Möglichkeit eines unmittelbaren Befunds eröffnet Wege für eine schnelle nicht-invasive Diagnose.

Highlights

  • Nicht invasive Diagnose
  • Atemanalyse
  • Bestimmung von Biomarkern

Referenzkunden (Auszug)

2

Anwendbare Instrumente

AirSense
2
CombiSense